cranio-sacrale-schuette

Die Craniosacrale Körperarbeit ist eine manuelle Therapie, die sich aus der Osteopathie entwickelt hat. Sie befasst sich mit der Mobiltität und Motilität – also der äußeren und inneren Beweglichkeit – des Bindegewebes und richtet ihren Fokus auf die Behandlung zwischen dem Kopf (lat. cranium) und dem Kreuzbein (lat. os sacrum).

Die Craniosacrale Körperarbeit wirkt über die einfühlsame Kommunikation des Therapeuten mit der feinsten, spürbaren Lebensäußerung des Patienten, der sogenannten Cranialen Rhythmik. Diese Wechselbeziehung zwischen den Zugkräften innerhalb des Bindegewebes (Muskeln, Sehnen, Fascien, Knochen), der Atmung und der Zirkulation des Herz-Kreislauf-Systems bzw. der Hirn-Rückenmarksflüssigkeit läßt eine in sich verflochtene und dennoch klar geordnete Strömungsbewegung wahrnehmen, die Ausdruck der gesunden wie auch der durch Krankheit belasteteten Lebendigkeit der Patienten ist. Diese feinen pulsierenden Bewegungsmuster können von Behandlern, die mit der Methode vertraut sind, zart erspürt werden und lassen sich in gezielte Impulse zur Anregung der Selbstheilungskräfte der Patienten umsetzen.

Die Behandlung des knöchernen Schädels, des Kiefers, der verschiedenen Abschnitte der Wirbelsäule und des Beckens verbindet sich in ihr mit der Anregung funktionaler Bewegungsabläufe über das sogenannte Unwinding (engl. Entwirren). Blockaden lösen sich in zeitlupenhaft flüssige Bewegungen auf: die belasteten Körpersegmente, Muskeln und Gelenke können wieder entspannen und geschmeidig zusammenwirken.

  • Anmeldezeiten

    • Montag - Freitag
      02241 / 47 8 20
    • Vormittag
      9.00 - 12.00
    • Nachmttag
      15.00 - 18.00
  • Öffnungszeiten

    • Montag - Donnerstag
      8.00 - 20.00
    • Freitag
      8.00 - 18.00
    • Samstag
      9.00 - 13.00
  • Praxismerkmale

    • Parkplätze vorhanden.
    • Ebenerdiger - barrierefreier Zugang.
    • Wir führen auch Hausbesuche durch.
    Weiterlesen